EM Silber für Bildstein-Hussl Sailing

©️ news.profs.at

04.10.2020 (vr) Bereits kurz vor 7 Uhr in der Früh gingen die Goldflotten der 49er sowie die Nacra 17 auf das Wasser. Der frühe Start wurde in allen Klassen mit Wettfahrten belohnt. Benjamin Bildstein und David Hussl, die als Gesamtfünfte in den Abschlusstag gingen, brachten sich bereits im einzigen 49er-Rennen am Vormittag in die Medaillenränge. Mit Platz sieben verbesserten sie sich auf Rang drei. Am Nachmittag konnten dann die weiteren drei geplanten Wettfahrten durchgeführt werden. Mit den Platzierungen drei, fünf und zehn sicherte sich das Duo schließlich die Silbermedaille. „Wir hatten am Schluss sehr schöne Bedingungen. In den Finalläufen haben wir wieder zu unserer Form gefunden, wir konnten uns stetig steigern. Die Silbermedaille ist ein toller Erfolg“, freut sich Benjamin Bildstein, dem nur vier Punkte auf die siegreichen Deutschen Tim Fischer und Fabian Graf fehlten. Bronze ging an Sime und Mihovil Fantela aus Kroatien.

Mehr lesen

Covid-19 Update 7 vom 30. September 2020

30.9.2020 Aufgrund der vom ÖSV empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen und vor allem aufgrund derBestimmungen des Landes (mit der Ampelschaltung auf ORANGE) gelten aktuell für unsfolgende Regelungen:

  • Auf dem gesamten Clubgelände gilt der Mindestabstand von 1 Meter ansonstenverpflichtender Mund-Nasen-Schutz
  • In den Innenräumen gilt eine generelle Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, außer bei der Einnahme von Speisen und Getränken
  • Regatta- und Freizeitsegeln ist weiterhin erlaubt, es wird an die Eigenverantwortungder Segler appelliert.
  • Veranstaltungen im Freien mit maximal 50 Personen
  • Veranstaltungen im Innenraum mit maximal 10 Personen
  • Das Clubhaus ist ab 22 Uhr geschlossen und darf nicht betreten werden

Bitte helft durch euer diszipliniertes Verhalten weiterhin mit, dass der YCB vom Virusmöglichst verschont bleibt. Und bleibt vor allem alle gesund!

Roland Backmeister †

17.9.2020 (rf)  Mit tiefer Trauer müssen wir das Ableben von Roland zur Kenntnis nehmen. Mit ihm verlieren wir ein langjähriges, treues und aktives Mitglied. Roland kam 1963 zu uns in den Verein. Zusammen mit seiner Frau Ute segelte er einige Jahre auf der 22m²-Rennjolle Rih. Dabei standen auch Regatten mit auf seinem Segelprogramm. Wie die meisten Segler wollten es Roland und seine Frau mit der Zeit gemütlicher haben – und auch die Möglichkeit mit Familie auf den See gehen zu können. Deshalb legten sie sich eine Kulhay K18 zu. Auf dem kleinen Holzkreuzer „Carpe Diem“ verbrachten die beiden mit ihren Kindern unzählig viele schöne Stunden auf dem Bodensee. Im Jahre 2001 entschied man sich, auf eine etwas größere, bequemere Yacht umzusteigen, eine flotte “h26“ von der Frauscher Werft war das neue Boot. Mit der „Carpe Diem II“ unternahmen Roland und Ute viele gemeinsame Ausfahrten und genossen die Schönheiten des Segelns. Vor einigen Jahren haben sich Roland und seine Frau in Folge ihres fortgeschrittenen Alters leider zum Verkauf der Yacht entscheiden müssen. Beide nahmen aber weiterhin interessiert am Clubgeschehen Anteil. Und die Backmeisters haben die Begeisterung am Segeln ihren Kindern und Enkelkindern mitgeben können. Unsere Gedanken sind bei Rolands Familie, wir werden ihn in bester Erinnerung behalten.

Auswassern 2020

17.9.2020 (rf) Wieder einmal ist es soweit, die durch Corona verkürzte Segelsaison 2020 geht langsam zu Ende. Deshalb müssen wir nun das Winterlager unserer Boote ins Auge fassen. Ab dem 6. Oktober 2020 beginnt nach dem Absegeln der Kranbetrieb. Bitte Krantermine ausschließlich mit Martin Auer (Mobil 0664 739 88 363) festlegen! Auch diesmal wieder die dringende Bitte: Räder der Hänger zeitgerecht, nicht erst vor dem Kranen, auf Gängigkeit und den Reifen-Luftdruck überprüfen. Und noch etwas: Name des Hängerbesitzers muss deutlich am Hänger sichtbar sein, Hänger ohne deutlich sichtbaren Eignername (nicht Bootsname, nicht V – Nummer) werden nicht bewegt! Nur so kann das Kranteam die Auswasserung effizient vornehmen, z. B.bei der Hängerbereitstellung. Zum Kranen müssen wie bisher, mindestens zwei arbeitsfähige Personen anwesend sein.
Machen wir es dem Kranteam so einfach wie möglich, denn die Arbeit ist anspruchsvoll genug. Und bitte daran denken: wir sind kein Werftbetrieb!

Reinhard Weh †

1.9.2020 (rf) Unfassbar, gestern am 31. August 2020 ist Reinhard auf seine letzte große Reise gegangen. Wegen einer leidvollen Krankheit ist Reinhard viel, viel zu früh verstorben.
In tiefer Trauer können wir derzeit gar nicht abschätzen, welch großen Verlust wir im YCB durch sein Ableben erleiden müssen. Reinhard war seit seiner Kindheit unserem Verein auf das engste verbunden. Als begeisterter Segler und vor allem als erfolgreicher Funktionär. Sein Antrieb war die Liebe zum Club und zum See. Er war fast 30 Jahre in unserem Vereinsvorstand tätig. Davon 24 Jahre als Präsident. Zum Dank und zur Anerkennung für sein außergewöhnliches Engagement wurde ihm, anlässlich der Übergabe des Präsidentenamtes, der im YCB bis dahin erst zweimal vergebene Titel Ehrenpräsident verliehen. Reinhard übernahm das Clubsteuerrad 1990 als  7. Präsident  von unserem Ehrenmitglied Heinz Böhler. Zuvor hatte er als junger Anwalt die Funktion des  juristischen Beirats im Vereinsvorstand inne. Reinhard hat Großes geleistet, mit viel taktischem Geschick, mit großem Engagement und auch mit Hilfe seiner vielen guten Beziehungen – immer zum Wohl unseres Vereins. Unter seiner Führung wurden wichtige Meilensteine gesetzt, mit Realitäten die den Bestand des Vereins in Zukunft sicherstellen. Wir sind Reinhard für seine langjährige, engagierte und überaus erfolgreiche Tätigkeit unendlich dankbar! Er hat sich damit selbst ein Denkmal gesetzt. Wir werden Reinhard in großen Ehren bewahren, unsere Gedanken sind bei seiner Familie.