Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Tiefe Traurigkeit erfüllte uns, als wir erfuhren, dass Robert auf seine letzte große Fahrt gegangen ist. In den späten siebziger Jahren kam er zu uns in den Yacht Club Bregenz. Gerne segelte er viele Jahre als Genusssegler mit seiner Vindö auf unserem geliebten Bodensee-Revier. Regattasegeln war nie seine Sache, er zog das gemütliche Seefahren vor. Robert trat immer als stilles und freundliches Mitglied in Erscheinung. Wenn man ihn aber um Rat fragte, dann stand er mit seinem großen beruflichen Erfahrungsschatz gerne und dann effektiv zur Verfügung. In den letzten Jahren zog er sich krankheitshalber aus dem Vereinsleben zurück. Wir werden Robert ein ehrendes Andenken bewahren.

17.4.2019 (ms) Vor Portoroz fand die Österreichische Meisterschaft ORC inshore im Rahmen des Hofbauer Cups statt. Thomas Hackspiel ist mit seiner Mannschaft vom YCB auf einem klaren Außenseiterschiff angetreten, gilt doch die Dufour 44 eher als bequemes und träges Charterschiff, keinesfalls aber als schnelle und wendige Hochseeyacht. Das machte der Mannschaft um Steuermann Thomas Hackspiel aber nichts, sowohl bei Leichtwind bei den Dreieckswettfahrten als auch bei Starkwind mit bis zu 23 Knoten Bora kämpfte die Mannschaft tapfer und erfolgreich! Am Ende gab es den dritten Platz! Herzliche Gratulation!

 

17.4.2019 (ms) Während es auf den Bergen noch ordentlich schneite, versammelte sich beim Lindauer Segel Club am vergangenen Woche die J70 Klasse um das erste Battle auszusegeln. Am Samstag war es noch einigermaßen erträglich und der Wind liess tolle Wettfahrten zu, am Sonntag gab es dann aber Dauerregen und viel Wind. Unsere YCB-Mannschaft rund um Steuermann Jodok Küng mit seiner Crew Gallus Matt, Benedikt Höss und Benno Gratt segelten auf unser Club-J70 tolle Ergebnisse und gewannen sogar eine Wettfahrt. Weiter so!

 

17.4.2019 (bb) Am vergangenen Samstag, 13. April fand die Mitsegelbörse statt. Leider konnten wir nicht für alle Segelinteressierten eine Lösung finden . Folgende Personen suchen noch…

Mehr lesen


Glücklich und zufrieden nach der Regatta in Palma | © Tobias Stoerkle

Blech das glänzt wie Gold!

Die Prinzess Sofia Regatta läutet jedes Jahr die europäische Regattasaison ein. Mit einem Rekord-Starterfeld von 108 49ern und der Anwesenheit aller Spitzenteams, war das Niveau wie bei einer Weltmeisterschaft. Unter anderem meldete sich Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland zurück. Nach der Olympia-Goldmedaille im 49er in Rio de Janeiro 2016, dem Gewinn des America’s Cup und der Teilnahme am Volvo Ocean Race, nehmen sie nun ebenfalls die Qualifikation für Tokio ins Visier.
Da unsere Saison sehr lange wird und wir einen intensiven Trainingswinter hinter uns haben, entschieden wir heuer etwas später als der Großteil der Teams nach Palma de Mallorca zu reisen. Wir nützen die extra Zeit zuhause für Regeneration und physisches Training.

Mehr lesen

Samstag, 18. Mai bis Sonntag 19. Mai 2019

Die ersten Boote sind gewassert und die Segelsaison beginnt langsam. Dieses Jahr werden wir unser traditionelles Ansegeln bei unseren Freunden der Kressbronner Segler verbringen. Bitte meldet euch unter veranstaltungen@ycb.at mit folgenden Daten: Name, Schiffstyp, Schiffsname, Länge, Breite, Tiefgang und V-Nummer an.


Foto: privat

Insgesamt elf Medaillen, davon drei in Gold, sechs Silberne und zwei Bronzene brachte das erfolgreiche Vorarlberger Special Olympics-Teams von den 15. Weltsommerspielen in den Vereinigten Arabischen Emirate mit nach Hause. Eine Goldmedaille davon hat Special-Olympics Seglerin Desiree Bösch mit Betreuer und Segler Rainer Fritz vom Yacht Club Bregenz errungen. Das Segelteam – trainiert und gecoacht von Heinz Rhomberg – mit Alexander Hehle, Alexander Faes und Unified-Partner Fritz Trippolt holten sich eine Silbermedaille. Seit vielen Jahren gibt es eine tolle und vorbildhafte Partnerschaft zwischen dem YCB und Special Olympics Vorarlberg, bei denen Segler auf unserer J70 trainieren und an Regatten teilnehmen. Eine Partnerschaft, die ganz offensichtlich Früchte trägt, denn diese Medaillen sind eine herausragende Leistung die uns als Segler alle stolz macht! Wir gratulieren recht herzlich!

2.4.2019 (rf) Bitte denkt daran, Hänger fahrbereit zu machen, Unterlagenhölzer zu entfernen, bei den Räder den Luftdruck zu prüfen und deren Gängigkeit sicherzustellen. Und bitte auf Frostschutzmittel und auf einen zugelassenen und umweltfreundlichen Unterwasseranstrich achten. Farbreste und anderes bitte korrekt entsorgen, siehe in der Homepage „Blauer Anker“. Den Kran-Termin bitte ausschließlich mit Martin Auer (Telefon: 0664 73 988 363) festlegen. Es werden nur die Boote gekrant, bei denen ein Termin mit Martin vereinbart wurde. Bei den Kranarbeiten müssen vier gesunde und zupackende Hände bereitstehen. Viel Segelspass in der kommenden Saison!

Verkopft: eine Diagnose und ihre Folgen

Der Weltcup-Auftakt in Miami ist in die Hose gegangen. Da braucht man nicht lange um den heißen Brei herumreden und darf zu Recht enttäuscht sein. Drei Top-6-Plätze in zehn Wettfahrten und der 21. Gesamtrang sind für unsere Ansprüche ganz klar zu wenig. Die Unzufriedenheit steckte in jeder Faser, entsprechend wichtig waren eine umfassende Analyse und die Klärung des Warums.

Mehr lesen