Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

19.09.2018 (rf) Für die Nacht von Sonntag auf Montag sind Sturmböen bis 49 Knoten (10 Bft.) von Meteo Schweiz vorausgesagt. Deshalb der dringende Hinweis, zu prüfen ob das Boot entsprechend gut vertäut, belegt und abgefendert ist.

am Freitag, 21. September 2018

Die Offene Jugendarbeit Dornbirn (OJAD – AHOI) hat in den letzten 6 Jahren sehr aufwändig ein Böschboot komplett saniert. Dieses Boot wird am Freitag den 21.9.2018 der Öffentlichkeit präsentiert.Die feierliche Enthüllung findet um 14.00 Uhr im Hafen des YCB statt. Alle YCB-Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Einladung

am Samstag, 22. September 2018

Wie jedes Jahr wollen wir die Segelsaison mit einer Regatta beenden. Zur Anmeldung kommt ihr einfach ab 11:00 Uhr im YCB-Clubhaus vorbei, um 12:45 Uhr ist Steuermannsbesprechung und um 14:00 Uhr hat unser Wettfahrtleiter Norbert Blenk den Start geplant. Nach der Regatta verwöhnt uns unser Koch Speedy mit der traditionellen Schlachtpartie im YCB-Clubhaus. Der siegreichen Crew winkt eine gratis Schlachtpartie. Wir hoffen auf rege Teilnahme zum Saisonende, schönes Wetter und vor allem guten Wind.

am Donnerstag, 4. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

Präsentation Entwurf Clubhaus Neu samt Kostenschätzung

Unser Architekt Michael Ohneberg konnte nun die Erkenntnisse und Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen zu den Detailbereichen Wirtschaft, Sanitärbereich, Clubraum und Büro in den Plan einarbeiten. Das Ergebnis wurde am 3. September im Planungsauschuss besprochen und der nun vorliegende Entwurf für gut beheißen. Für interessierte Mitglieder sind die Pläne im Clubhaus ausgehängt und werden bei der Monatsversammlung am 4. Oktober besprochen. (Diese können bei Heike per Mail ycb@ycb.at auch in elektronischer Form angefordert werden).

Einladung zum Oktoberfest im YCB am 13. Oktober 2018

Im Oktober gibt es in München traditionell das Oktoberfest. Wir wollen genau das gleiche – nur bei uns im Yacht Club Bregenz. Oktoberfestbier, klassisches Wiesen-Essen und gute Musik werden im Yacht Club Bregenz erklingen. Gleichzeitig wollen wir auch den vielen Helfern, welche unsere zahlreichen Regatten und Veranstaltungen ermöglichen, Danke sagen und laden alle gemeinsam – Mitglieder, Helfer und Freunde – zum Oktoberfest ein. Natürlich mit Tracht – Frauen im Dirndl und die Männer in der standesgemäßen Lederhose. Am Samstag, den 13. Oktober 2018 heißt es ab 18 Uhr: „No a Maß, biddscheen“! Anmeldung per Mail (veranstaltungen@ycb.at) bei Michael Sagmeister oder Eintragung in der Liste im Club.

13.9.2018 (rf) Die Saison geht langsam zu Ende, deshalb müssen wir langsam ans Kranen denken. Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Auswasserung der Boote, für Mitglieder die ihr Schiff im YCB-Gelände abstellen, nach dem Absegeln. Also ab Montag den 24. September 2018. Den Krantermin bitte frühzeitig mit Martin Auer vereinbaren – Mobil Tel Nr. 0664 73 988 363. Beim Kranen sind zwei Personen, die aktiv mithelfen, erforderlich. Die Anhänger müssen sich in einwandfreiem Zustand befinden. Ausreichend Luft in den Rädern und deren Gängigkeit ist zwei Tage vor den Kranarbeiten sicherzustellen – und nicht erst eine Stunde vor dem Krantermin! Dies ist deshalb wichtig, weil die Bereitstellung des Hängers meist einen Tag vor dem Kranen erfolgt. Bitte untertützt die nicht einfache Kranarbeit unserer Kranmannschaft.

13.9.2018 (rf) Hinter dem Clubhaus müssen mehrere kaputt gegangenen Föhren gefällt werden. Um Schäden an Mensch und Material zu vermeiden hat uns die Stadtgärtnerei darauf hingewiesen, diese Bäume schnellst möglichst zu beseitigen. Es handelt sich um ca. 10 Kubikmeter. Wer Interesse hat möge ein Angebot abgeben um wieviel sie/er das Holz abholen und kaufen möchte. Gebote bis 17. September 2018 an Reinhard Fritzsche fritzsche.reinhard@googlemail.com.


Foto: Tobias Stoerkle www.sailing-photography.com

10.09.2018 (ms) Vergangenes Wochenende fand der schon traditionelle Herbstpokal der klassischen Yachten 8mR, 75 und 45er Schärenkreuzer sowie der Lacustre statt. Überlingen gilt seit jeher Gedenken als ein schwieriges, teilweise auch mühsames Pflaster und auch dieses Wochenende waren es sehr leichte und drehende Winde, welche das Segeln wirklich schwierig machten. Werner Deuring konnte mit den Bedingungen am besten umgehen und ging in drei von vier Wettfahrten als erster übers Ziel! Auch die 8mR Bera kann einen Wettfahrtsieg verbuchen und folgte gleich auf dem zweiten Platz. Kurt Freuis segelte auf seinem Lacustre auf den 14. Platz. Es ist schön zu sehen, dass auch Schiffe aus der Bregenzer Bucht den doch langen Weg nach Überlingen auf sich nehmen, um an Regatten teilzunehmen. Danke für euren Einsatz!

04.09.2018 (ms) Der 30er Europacup im Yacht Club Bregenz ist Geschichte. Über vier Tage hinweg waren wir Gastgeber für über 120 Segler und es konnten alle neun ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden. Jeden Abend gab es ein volles Programm mit sensationellem Essen, guter Musik und einem Barschiff, welches bis spät in die Nacht erstklassige Drinks servierte. Auch am Abschlussabend gab es bis in die frühen Morgenstunden ein tolles Fest. Der Dank gilt vor allem den vielen freiwilligen Helfern, die für die von den Seglern so oft hervorgehobene familiäre Stimmung sorgten und trotz Beruf und Verpflichtungen jeden Abend den Seglern ein tolles Fest boten. Auch Landesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink kam zur Eröffnung und zeigte sich absolut überzeugt von der Infrastruktur und den Erfolgen unseren Clubs! Vielen Dank an alle Helfer, die für ein erstklassiges Bild unseres Vereines nach außen verantwortlich sind!

 
3.9.2018 (ms) Julian Deuschl segelt mit seinem Steuermann vom Union Yacht Club Wolfgangsee bereits seit über einem Jahr in einem Team! Beide sind Schüler des Schul-Sport Modell Salzburg und verbringen die meiste Zeit auf dem Wasser. Sei es Barcelona, Marseille oder am Gardasee – die letzten Monate waren dem Training gewidmet! Das Ziel war die Jugendweltmeisterschaft vor Marseille! Bei Starkwind und einer imposanten Welle segelten beide konstante Ergebnisse und landeten am Ende verdient in den Top 10! Ein verdientes Ergebnis für das noch junge Team! 

WER RAUNZT HAT SCHON VERLOREN


Foto: Nikos Alevromytis/470 class

Wir haben in den vergangenen 12 Monaten drei Hauptziele verfolgt. Zum einen galt es im Olympiarevier 2020 seglerisch Fuß zu fassen und die Bucht von Enoshima besser und besser kennen zu lernen, parallel dazu stand die technische und materielle Weiterentwicklung auf unserer ToDo-Liste und schließlich rückte die Weltmeisterschaft vor Aarhus mehr und mehr in unseren Fokus. Nicht zwingend aufgrund der Medaillen, sondern vor allem, um bei der Vergabe der Olympia-Quotenplätze ein erfolgreiches Wort mitreden zu können. Die ersten acht der in Summe 19 Tokio-Tickets für die 470er-Klasse lagen im Topf, die vorzeitige Nationen-Qualifikation war unser erklärtes Saisonziel.

Mehr lesen


Die Trainingswoche am Bodensee war erfolgreich – wir sind wieder da | © Soren Wiegand Kristensen 

Showdown in Aarhus!

Während des Trainings in Aarhus in den letzten Wochen war ein ständiger Wechsel an Teams sichtbar. Jedes Team will soviel Zeit wie möglich im diesjährigen WM Revier verbringen, die trickreiche Strömung und die doch einzigartige Meteorologie zwingen einen fast dazu. Warum? Dieses Jahr finden die Weltmeisterschaften in Aarhus statt – mit einer Besonderheit: die ersten Nationentickets für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 werden dort vergeben! Das bedeutet, dass die ersten acht Nationen – nicht Teams – bei der WM einen Nationenticket holen und somit die jeweilige Nation bei den Olympischen Spielen 2020 qualifizieren. Wir wollen dieses Kunststück für Österreich in der 49er Klasse schaffen! Um dieses Ticket kämpfen in Aarhus alleine rund 20 Mannschaften, welche um die Top-Plätze mitfahren werden … es wird also eine ordentliche Herausforderung und ein harter Kampf werden! Für uns also Grund genug soviel Erfahrung und Sicherheit im Revier wie möglich zu sammeln.

Mehr lesen