Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

-> Wieder einmal geschafft

18.5.2018 (rf) Ganz schön geschafft war das Kranteam am 14. Mai abends nach dem anstrengenden Verräumen der letzten Charge der Winterlager-Yachthänger an deren Sommerliegeplätze hinter dem Clubhaus und am Sanatoriums-Parkplatz. Jetzt sind bis auf wenige Ausnahmen die meisten Boote im Wasser, keine Schiffe mehr am Parkplatz, die Hänger verstaut, die Hängerlagerplätze voll – die Segelsaison kann beginnen. Über 120 Boote wurden in den letzten knapp drei Monaten mit dem Kran ins Wasser gelassen, ebenso viele Masten wurden gestellt. Davor mussten die Boote auf ihren Hängern aus dem Winterlagerplatz rangiert und zum Kran gebracht werden. Das bedeutet für Martin Auer, Peter Stemberger und Günther Winner viele Kilometer mit dem Traktor abzuspulen, unzählige Kraftrunden, ohne Servo, am Traktorlenkrad zu drehen – und unendlich viel Geduld mit nervösen Bootsbesitzern aufzubringen. Dafür verdienen sie einen ganz großen Dank!

Schwimmt dann das jeweilig gekrante Boot ist für das Hafenteam die Sache noch längst nicht erledigt. Denn der Hänger ist zwischenzulagern und vor dem verbringen an den endgültigen Sommerliegeplatz noch zu stapeln. Vielfach ist auch noch das liegengelassene Aufbockmaterial wegzuräumen. Also viel Arbeit und Mühe, dass dies alles ohne Zwischenfälle abgelaufen ist, verdanken wir der Umsicht dieser ehrenwerten Mitglieder, unterstützt wurden sie noch von Robert Schlachter, Wieland Bischof, Ernst Wirthensohn und anderen – Allen einen herzlichen Dank!