Hafenfest und Schiffstaufe 2021

Viel Spaß und Wasser von allen Seiten

12.8.2021 (hb, sf) Nachdem letztes Jahr das Hafenfest coronabedingt leider ausfallen musste, fand am vergangenen Samstag endlich wieder unser traditionelles Hafenfest statt. Das schlechte Wetter konnte der guten Laune keinen Abbruch tun. Zuerst stieg Neptun aus der Tiefe des Sees auf und taufte sieben Boote, anschließend wurde bis in die frühen Morgenstunden im Segelzentrum gefeiert.

Die Schiffstaufe 2021

Als Neptun Wolfi mit seiner zauberhaften Nixe Anja und den beiden Adjutanten Robert und Claudius aus dem See auftauchten war es um den Wettergott nicht gut bestellt. Roter Rauch stieg auf und das Wasser kam wie aus Kübeln von allen Seiten – nichts desto trotz fanden sich zu dem Schauspiel zahlreiche Zuschauer ein.

Insgesamt galt es sieben Schiffe neu zu taufen und zwei um zu taufen. Um die Taufe möglichst seemännisch zu vollziehen, mussten alle Täuflinge eine strenge neptunsche Zeremonie durchmachen. Es galt möglichst heil und würdig unter den Fenderhieben der Adjutanten durch den berühmten Äquatorsack zu kommen. Anschließend im Taufbecken wurden die Schiffseigner mit allerlei Seetang und Getier aus dem See gebührend eingetaucht. Selbst Neptun Wolfi, mit seiner pädagogischen Bildung, hatte die beiden flegelhaften Adjutanten nicht mehr ganz im Griff, denn diese ließen ihrem Temperament freien Lauf. Es blieb kein Auge und kein Täufling trocken, auch so mancher Zuseher/in bekam ein paar Spritzer von dem heiligen Taufwasser ab.

Auf dem Betonsteg wurden die Boote von der Nixe Anja mit Sprudelwasser begossen und von Neptun himself offiziell mit dem Dreizack getauft. Diese sollen nun vor Ungeheuern, unberechenbaren Stürmen, Eisbergen und weiterem Unheil geschützt sein. In diesem Sinne, immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

 

Hafenfest 2021

Aufgrund des schlechten Wetters musste das Hafenfest in das Segelzentrum verlegt werden. Dieses Jahr fand das Hafenfest in kleinerem Rahmen statt, nur Mitglieder und enge Freunde waren eingeladen. Es wurde ausgiebig bei Bier und Wein und frisch Gegrilltem geplaudert und der französischen Chanson-Klängen gelauscht. Zu später Stunde übernahmen dann unsere jüngeren Mitglieder die mittlerweile legendäre Bar und schenkten hervorragende Cocktails aus. Das Fest wurde dann mit den ersten Sonnenstrahlen am nächsten Morgen beendet. Wir danken den vielen Helfern für Ihren großartigen Einsatz (viele Stunden, perfekte Organisation) und freuen uns auf ein Wiedersehen 2022!