Bericht von der Abendregatta 2020

20.07.2020 (vr) Als für die 22 teilnehmenden Schiffe um 18 Uhr das Signal zum Auslaufen erklang, war vom Wind noch nichts zu spüren, aber eine wunderschöne Wolken-Sonne Kulisse präsentierte sich über dem glatten Wasser. Ensprechend gab es eine Startverschiebung. Um 19.35 wurde schliesslich bei einem sehr leichten norwestlichen Wind in der Mitte der Bregenzer Bucht zu einem klassischen Up and Down Kurs gestartet.

Wie der Meteo Swiss Regenradar wieder mal akkurat voraussagte, begann es 10 Minuten später, als die ersten bereits die Luv Tonne zum ersten Mal umrundet hatten, leicht zu regnen und mit dem Regen kam dann ein schöner Wind von 3 Beaufort aus Norden. Entsprechend konnte man den steigenden Enthusiasmus der Segler und Seglerinnen geradezu fühlen. Der Rest der Regatta war Segelgenuss vom Feinsten. Die Melges 32 mit Julius Trippolt ging nach 29 Minuten und 10 Sekunden als erste durchs Ziel.

Als sich die Teilnehmer im Clubhaus zu Brathendl und einem Anlegerbier versammelt hatten, wurden die Sieger bekanntgegeben. Der Schnellste wurde auch Erster, gefolgt von Bertold Bischof und Jeroen Veraar. Jeroen ersegelte seinen Podestplatz wie schon vorige Woche bei der Clubregatta im Einhandmodus.

Der Abend fand einen schönen Ausklang auf der Terrasse des Clubhauses.