Bargehr / Mähr Newsletter April 2013

First STOP – Palma de Mallorca

Am 1. April fiel der Startschuss für den ersten Weltcup auf europäischem Gewässer 2013. Doch es war nicht nur der jährliche Start in die neue Europasaison der das ganze spannend machte, sondern ein neues Regelwerk, das zusätzliche Würze ins Spiel brachte. Die ISAF (International Sailing Federation) testete im Rahmen des Palma-Weltcups ein neues Rennformat, das den Spannungsmoment heben und für noch mehr Attraktivität sorgen sollte.

Das Gesamtergebnis der Qualifikation floss als Einzelresultat in die Finalserie ein, am letzten Regattatag, dem sogenannten Final Day, wurden zwei Medal Races gesegelt, beide wurden mit doppelten Punkten gewertet und waren nicht zu streichen. Spannende Tage standen also auf dem Programm. Für uns war es auch die erste Möglichkeit, nach einem erfolgreichen Weltcup im Januar vor Miami, unsere Leistungssteigerung bei Starkwind unter Beweis zu stellen. Wir haben uns zwei Monate auf die Rahmen- bedingungen in Palma vorbereitet und vorweg, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Wir hatten in der Qualifikation mit viel Wind und ordentlich Seegang zu tun und konnten den Trainingseindruck und das gute Bauchgefühl während der Vorbereitung auch im Wettkampf in die Tat umsetzen. Wir schlossen die Vorrunde auf Platz 14 ab und beendeten das Gerangel im Gold-Finale auf Rang 17. Zahlen, die uns bestätigen, wirklich freuen und noch mehr motivieren. Ab 15. April geht es bereits weiter, diesmal reisen wir an die an der Cote d´Azur. Genauer gesagt nach Hyérès, wo ab 21.April der Startschuss für den zweiten Weltcup auf europäischem Gewässern fällt. Bis dahin heisst es weiterhin am Ball bleiben und den Frühling in vollen Zügen erleben… Druckversion