Kieler Woche: vierter Tag

Platz 8 für Bargehr Mähr – Platz 16 für Bildstein Hussl

24..6.2013 (ÖSV) – Kiel bleibt stark bewölkt, kalt und in Sachen Antrieb weiterhin launisch. Bei abermals heftig drehenden Winden und Böen bis zu fünf Beaufort wurden am zweiten Finaltag an der Förde die Tickets für die Medal Race Entscheidungen vergeben. (…) David Bargehr und Lukas Mähr, heute auf den Plätzen sechs, 22 und 18, schließen die Serie auf Rang acht ab. Damit schrammt das Ländle-Duo wie schon bei der Europameisterschaft hauchdünn am Cut vorbei. Das schmerzt einerseits, zeigt aber andererseits, dass die EM-Sechsten mittlerweile konstant in der Weltspitze mitsegeln. (…) Benjamin Bildstein und David Hussl beenden die Kieler Woche auf Platz 16 und tanken mit dieser Leistung weiteres Selbstvertrauen für die Titelkämpfe kommende Woche in Aarhus/DEN. Mehr lesen

49er Team Bildstein Hussl Newsletter Mai 2013

Nach 49er Umstieg bereits in Skiff World Cup Finale

3.5.2013 (bbdh) – Mit einem neuen Boot, aber kaum Training, starteten wir letzte Woche mit rund 800 weiteren Teilnehmern in den Frankreich-Weltcup. Bei leichten Winden konnten wir uns an den ersten beiden Tagen souverän für die Goldflotte (Top25) qualifizieren. An den anschließenden drei Finaltagen bekamen wir das extrem hohe Niveau der Weltelite hautnah zu spüren. Das Feld ist enorm dicht beisammen, die erste Boje runden alle innerhalb von 30 – 45 Sekunden, es ist sehr hektisch und geht richtig wild zu. Die Action ist brutal, jeder Fehler wird sofort bestraft.  Mehr lesen

49er Olympic Team Bildstein Hussl

Benny Bildstein und David Hussel beim Weltcup in Hyères

26.4.2013 (sm) – Beim Weltcup in Hyéres schafften Benny Bildstein und Vorschoter David Hussl mit ihrem 49er den Einzug in die Goldflotte. Wir drücken weiterhin die Daumen!!! LINK

49er Olympic Team Bildstein Hussl

Kunstturnen und High-speed – da bleibt einem die Luft weg

25.4.2013 (rf) – Dass die 49er Jolle nur für ganz wenige Segler ein Spassgerät ist, weiss inzwischen fast jeder. Was sich aber im echten Leben unserer Burschen, wie hier in Palma, abspielt zeigt dieses eindrucksvoll das Video.  49er Rocks Palma: rechtzeitig zum Ende des Palma WorldCup, wurde das neue Bildstein-Hussl Video fertig. Wind, Wellen, Sonnenschein und jede Menge Action!! „Austrian 49er National Team gear up for Princess Sofia WorldCup in Palma de Mallorca 2013. Artists: Benjamin Bildstein & David Hussl“ FILM

BBDH Newsletter Februar 2013

Startschuss

Unter Anweisung von OeSV Coach Ivan Bulaja machten wir uns vergangenen Herbst mit unserem neuen Regattaschiff vertraut. Die ersten Schritte waren hart und nass (unzählige Kenterungen), trotzdem konnten wir es jeden Tag aufs Neue kaum erwarten, wieder ins Element zurückzukehren. Zu Beginn der Vorbereitung stand das Manövertraining im Focus, mit zunehmender Sicherheit wurden die Start- und Kursübungen forciert. Zeitgleich mit der Wasserarbeit begann für uns beide ein strukturiertes Fitnesstraining, gesteuert von den jeweiligen Olympiazentren. Im Jänner übersiedelten wir mit dem österreichischen Nationalteam für einen Monat nach Miami. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen und dem verlässlichen Wind konnte dort das intensive Training vom Herbst fortgesetzt werden. Mehr lesen

BBDH Newsletter Oktober 2012

BBDH Newsletter Oktober 2012
Gelungener Start in den WeltCup-Zirkus 2012

8.10.2012 (db) – Wir hatten heuereine sehr intensive, spannende und auch äußerst erfolgreiche erste Saison als Profis. Anfangs noch immer in der Silberflotte konnten wir ab Saisonmitte mit einem Erfolg nach dem anderem aufhorchen lassen. Der 3. Platz beim Worldcup in Medemblik, der 2. Platz bei der italienischen Ausscheidungsregatta am Gardasee, ein Top 10 Ergebnis bei der Kieler Woche und eine gelungene Europameisterschaft in Schottland gaben uns viel Selbstvertrauen. Unser Zielevent war heuer die Junioren Europameisterschaft, die in einem unserer Lieblingsreviere dem Gardasee vom 11.-17. August stattfand. Nach intensiven Trainings mit dem dänischen National Team starteten wir top vorbereitet in die Regatta. Spielerisch konnten wir bei der typisch starken Gardasee Thermik beinahe immer 80 Gegner aus knapp 30 Nationen hinter uns lassen. Souverän qualifizierten wir uns wieder für das finale Medalrace der Top 10. Unser eigens aus Österreich angereister Fanclub pushte uns zum sensationellen 8. Platz. New Future – Mehr Segelfläche, mehr Speed, mehr Action. …weiter im Newsletter zum Downlaod