Bildstein/Hussl – Newsletter Dezember 2020

Aus Tokio 2020 wird 2021 | © photosyntessa

 

Wenn der Wind dreht, bleibt keine Zeit zu hadern, dann muss man reagieren.

Am vergangenen Wochenende sind wir wieder nach Österreich zurückgekehrt und werden die Weihnachtsfeiertage in der Heimat verbringen. Es werden – auch aufgrund der aktuellen Beschränkungen – ruhige Tage, die uns die Möglichkeit bieten, zurückzublicken auf ein interessantes Jahr. „2020” war seit den letzten olympischen Spielen in Rio 2016 stets in unserem Kopf und Teil zahlreicher Gespräche. Unsere Olympiakampagne war auf 2020 ausgerichtet, es sollte das Jahr unseres bisher größten Karrierehighlights werden. Doch dies ist aus den bekannten Gründen nicht passiert. Aus 2020 wurde 2021 – und dennoch waren die vergangenen Monate keine verlorene Zeit. Wir feierten sportliche Erfolge bei der Welt- und Europameisterschaft und hatten die Möglichkeit, unser Studium erfolgreich abzuschließen. Das wäre uns während eines Olympiajahres wohl kaum gelungen.

Mehr lesen

Bildstein/Hussl – Newsletter November 2020

„Wellenreiten“ in Portugal

Mit Vollgas ins Wintertraining gestartet | © Ivan Bulaja

Regelmäßige Reisen sind wir aus den vergangenen Jahren ja gewohnt – und dennoch war unser Flug Anfang November nach Portugal etwas Besonderes. Einerseits, weil wir aufgrund der Corona-Pandemie einen ungewohnt langen Sommer in Österreich verbracht haben und andererseits hatten wir den Flieger von München nach Faro fast für uns allein. An der Algarve machen wir einen weiteren Schritt in Richtung der Olympischen Spiele in Tokio im August 2021. Die hohen Wellen vor der portugiesischen Küste ähneln jenen des olympischen Segelreviers und machen Vilamoura zum perfekten Trainingsort für uns. Außerdem sollten uns die milden Temperaturen ein Training im Freien während des gesamten Winters ermöglichen.

Mehr lesen

EM Silber für Bildstein-Hussl Sailing

©️ news.profs.at

04.10.2020 (vr) Bereits kurz vor 7 Uhr in der Früh gingen die Goldflotten der 49er sowie die Nacra 17 auf das Wasser. Der frühe Start wurde in allen Klassen mit Wettfahrten belohnt. Benjamin Bildstein und David Hussl, die als Gesamtfünfte in den Abschlusstag gingen, brachten sich bereits im einzigen 49er-Rennen am Vormittag in die Medaillenränge. Mit Platz sieben verbesserten sie sich auf Rang drei. Am Nachmittag konnten dann die weiteren drei geplanten Wettfahrten durchgeführt werden. Mit den Platzierungen drei, fünf und zehn sicherte sich das Duo schließlich die Silbermedaille. „Wir hatten am Schluss sehr schöne Bedingungen. In den Finalläufen haben wir wieder zu unserer Form gefunden, wir konnten uns stetig steigern. Die Silbermedaille ist ein toller Erfolg“, freut sich Benjamin Bildstein, dem nur vier Punkte auf die siegreichen Deutschen Tim Fischer und Fabian Graf fehlten. Bronze ging an Sime und Mihovil Fantela aus Kroatien.

Mehr lesen

Bildstein/Hussl Vorarlbergs beste Mannschaft des Jahres

16.07.2020 (ms) – Nachdem die jährliche Vorarlberger Sportnacht im Frühjahr coronavirusbedingt abgesagt werden musste, wurden die Spitzensportler am Donnerstagmittag im Olympiazentrum in Dornbirn im kleinen Kreis geehrt. In Anwesenheit von Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Martina Rüscher wurden dabei unsere YCB 49er-Segler Benjamin Bildstein und David Hussl zur besten Mannschaft prämiert.

Zudem ist Desiree Bösch Sportlerin des Jahres in der Kategorie Special Olympics. Sie segelte letztes Jahr zusammen mit Rainer Fritz in Abu Dhabi in der Kategorie Unified Segeln und gewann dort die Goldmedaille. Sie ist Teil unseres YCB-Special Olympics-Segelteams.

Wir gratulieren euch herzlich!

Bildstein/Hussl – Newsletter Juni 2020

Corona statt Olympia 

Trainingscamp am Bodensee

Ganze drei Monate waren wir im Trockenen. Nach der Weltmeisterschaft Mitte Februar absolvierten wir einen planmäßigen drei-wöchigen Fitnessblock zu Hause. Gerade als wir wieder auf unseren 49er steigen wollten, um im Mallorca die Europacupsaison zu starten, begann der große Corona Lockdown. Statt Segeleinheiten am Wasser stand Homeoffice am Programm. Dank großen Engagements der Olympiazentren Vorarlberg und Tirol war das Training sehr effektiv. Wir wurden mit Trainingsequipment und Videoanleitung gut versorgt. Außerdem fanden tägliche, interessante Online-Meetings mit dem österreichischen Nationalteam statt. Meteorologie, Regelkunde und sogar Hydrodynamic, vorgetragen von einem Experten des Americas Cup Teams Luna Rossa, standen am Programm. Ab 08.05. konnten wir eingeschränktes Wassertraining wieder aufnehmen.

Mehr lesen

Bildstein / Hussl 49er Weltrangliste Platz 1

Spitzenleistungen bei der WM in Australien | © Sailing Energy

3.4.2020 (rf) Lieber Bejamin, lieber David! Wir freuen uns riesig! Auf der aktuellen Weltrangliste auf Platz 1 zu stehen, ist eine großartige Leistung und einzigartig in unserer Clubgeschichte. Herzliche Gratulation zu eurer außergewöhnlichen Leistung. Wir sind stolz auf euch. Benjamin Bildstein und David Hussl (beide 28) zählen schon seit längerer Zeit zur 49er-Elite. Mit konstant guten Leistungen – in den sechs für die Weltrangliste relevanten Regatten, belegten die beiden ausschließlich Top-6 Platzierungen – so schaffte das Duo unseres Vereins nun erstmals den Sprung an die Welt-Spitze. 

Bildstein/Hussl – Newsletter Februar 2020

Blech mit Pech?  

Spitzenleistungen bei der WM in Australien | © Sailing Energy

Sechs Wochen in Australien liegen hinter uns. Angereist sind wir etwas in Sorge, denn die Buschfeuer waren bereits nahe an Melbourne gerückt. Tatsächlich hatten wir auch einige Tage, an denen die Luftwerte als gesundheitsschädlich eingestuft wurden. Wir konnten uns das kaum vorstellen, aber es ist in gewisser Weise wie im Film: Die Sichtweite betrug nur wenige Meter, keine Sonne am Himmel, der Geruch von Feuer und Rauch und nur ganz vereinzelt Menschen auf den Straßen. Zum Glück waren wir aber nur an sehr wenigen Tagen direkt betroffen, denn die meiste Zeit trug der Wind den Rauch von uns weg. Auch wenn in den letzten Tagen die Nachrichten deutlich weniger wurden, sind die Feuer in Australien leider noch immer aktuell. Am Wasser legten wir diesmal Wert auf eine langfristige Verbesserung.

Mehr lesen