Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Regen, Unwetter und Starkwind: ein erfolgreiches Training

6.11.2018 (ms) Seit vielen Jahren hat der Gardasee für viele Segler eine schon fast heimatliche Tradition, denn mehrmals im Jahr fährt der Tross des Vorarlberger Landes Segelverband (VLSV) nach Torbole, um zu trainieren. So brachen auch dieses Jahr 14 Optisegler, zwei Zoom8-Segler und eine 420er Mannschaft Anfang der Herbstferien an den Gardasee auf. Starkwind, Regen, Unwetter und teilweise gesperrte Häfen aufgrund der rasenden Wassermenge gefüllt mit ganzen Bäumen und Ästen machten den Kids das Segeln schwerer als gedacht, minderten aber den Trainingserfolg keineswegs. So konnten bei Starkwind Manöver und Taktik deutlich verbessert werden. Die Optisegler nahmen am Ende der Woche am berühmten Halloweencup mit über 450 Teilnehmern in Torbole teil.


Foto: Luis Fráguas

06.07.2018 (ms) Nachdem die Optimistseglerin Magdalena Lässer ihren Einsatz auf der Europameisterschaft bereits abgeschlossen hat, starten heute in Portugal bei der 420er Europameisterschaft die ersten Wettfahrten. Der Yacht Club Bregenz wird dabei von Johannes Lässer und Alessia Azzopardi-Hütter vertreten. Das zweite Vorarlberger Team kommt aus der gleichen Trainingsgemeinschaft wie unsere YCB Segler, Lukas Rohde vom Yacht Club Hard und Frasziska Kellner vom Yacht Club Neusiedlersee vertreten ebenfalls das Ländle in Portugal. Bis zum 11. Juli 2018 werden Wettfahrten gesegelt. Die österreichischen 420er-Segler sind top vorbereitet, gingen der EM doch viele Trainingslager und internationale Wettfahrten voraus. Den finalen Schliff gab es dann in einem Trainingslager am Gardasee wenige Tage vor der Europameisterschaft. Wir drücken euch die Daumen!

 

03.07.2018 (ms) Die Europameisterschaft der Optimistenklasse fand heuer von 24. bis 29. Juni in Scheveningen, Holland, statt. Mit 264 Seglerinnen und Seglern aus 44 Nationen war diese Europameisterschaft sehr stark besetzt. So nahmen unter anderen auch Teams aus Argentinien, Japan, Australien und den USA teil. Magdalena Lässer vom YCB schaffte die Qualifikation und vertrat den YCB bei der Optimist EM. Die starke Strömung von bis zu 40 Meter pro Minute und die Art der Wellen waren für viele eine Herausforderung. Trotz diesen ungewohnten Bedingungen startete das Team voll motiviert in die Wettfahrtsserie. Nach drei Tagen und sieben absolvierten Wettfahrten wurde das Feld jeweils in eine Gold- und Silberflotte geteilt. Magdalena Lässer schaffte den Einzug in die Silberflotte und kämpfte dort mit den Bedingungen. Am Ende gab es 32. Platz  in der Silberflotte. Wir gratulieren!

21.6.2018 (ms) Eine Teilnahme an einer Europameisterschaft ist ein mühsamer und von zahlreichen Hindernissen geplagter Weg, der mit vielen internationalen Schwerpunktregatten und quasi jedes Wochenende an einem anderen österreichischen See aufwartet. Dieser Herausforderungen bewusst, nahmen drei Segler den langen Weg auf sich, welcher jetzt mit einer erfolgreichen Qualifikation geendet hat. Unsere erfolgreiche Opti-Seglerin Johanna Lässer vertritt den YCB bei der Optimisten Europameisterschaft in Scheveningen in den Niederlanden vom 22. bis 29. Juni. Die ältere Garde im 420er mit Johannes Lässer und seiner Vorschoterin Alessia Azzopardi-Hütter ist seit gestern am Gardasee für ein Abschlusstraining und wird den YCB vom 3. bis 11. Juni in Sesimbra in Portugal vertreten. Wir sind gespannt und wünschen euch ganz viel Erfolg!

18.5.2018 (ad)  Am 12. und 13. Mai 2018 fand die Manfred Wasmund Gedächnisregatta für Optimisten A, B und C im Lindauer Segler Club statt. In Summe waren 70 Kinder gemeldet. Am 12.5. konnte nach vier allgemeinen Rückrufen nur eine Wettfahrt gestartet werden. Der Wind lies aber nach, sodass auch diese abgebrochen werden musste. Sonntags wurden dann vier spannende Wettfahrten in der Gruppe C und fünf in den Gruppen A und B durchgeführt. Vom Wetter war zwischen Sonnenschein und Monsunregen in den zwei Tagen alles dabei. Eine Herausforderung war auch die abschließende Heimreise im strömenden Regen und Wellengang beim Schleppen in den YCB Hafen. Hier die Ergebnisse…