470er Europameisterschaft in San Remo

Foto: OeSV

14.5.2019 (ms) Unsere beiden YCB-Segler David Bargehr und Lukas Mähr haben in der letzten Woche an der 470er Europameisterschaft in San Remo, Italien teilgenommen. Schwierige und teilweise mühsame Bedingungen mit stundenlangem Warten auf dem Wasser haben unsere Jungs aber nicht unterkriegen lassen. Absolut konstante Ergebnisse in den Top-Ten bringen am Ende den absolut verdienten siebten Gesamtrang. Eine tolle und wichtige Bestätigung für die vielen Jahre an harter Arbeit für die beiden! Wir gratulieren recht herzlich!

Neues von Bildstein/Hussl

Mental gestärkt nach dem Sieg der „Warm Up“ Regatta | © Tobias Stoerkle 

Voller Fokus auf die EM

Seit vergangenen Freitag sind wir in Weymouth/England, wo nächsten Woche die 49er-Europameisterschaft stattfindet. Der Südwesten Englands begrüßte uns Segler mit viel Regen und Temperaturen rund um fünf Grad Celsius. Da am 49er viel Feingefühl gefragt ist, sorgt die Kälte für eine besondere Herausforderung. Wir haben so viel Kleidung an, wie nur möglich. Aufgrund der Beweglichkeit sind uns aber auch hier Grenzen gesetzt. Wir gewöhnen uns aber jeden Tag mehr an die Bedingungen, es wird immer besser.

Mehr lesen

Neues von Bargehr/Mähr

Vorschau 470er-Europameisterschaft/San Remo (ITA), 6.-14.Mai 2019

Foto: Tobias Störkle www.sailing-photography.com

Wochen der Wahrheit

Erst die Europameisterschaft in San Remo, dann das Weltcup-Finale in Marseille und schließlich das prestigeträchtige Wende-Duell im Rahmen der Kieler Woche – Österreichs 470er-Asse David Bargehr und Lukas Mähr lassen die Europa-Saison mit drei Knallern ausklingen. Dann wartet der Ferne Osten.

Die Saison ist reich an Höhepunkten und Möglichkeiten anzuschreiben, zählen tut´s immer, aber so richtig darauf ankommen wird es im Rahmen der Weltmeisterschaft im kommenden August. Nicht nur aufgrund der Medaillen, sondern wegen der nächste Gelegenheit die Nation für Tokio 2020 zu qualifizieren. Eine gewisse Brisanz birgt der Schauplatz, die Titelkämpfe werden unmittelbar vor dem Olympic Test Event in der Bucht von Enoshima entschieden. Auch der Weltcupauftakt im kommenden September wird im Olympiarevier von 2020 gesegelt, damit verlagert sich der Lebensmittelpunkt der Bregenzer ab Juli nach Japan.

Zurück in die Gegenwart: Die Europameisterschaft startet am 9. Mai, ist mit einer Qualifying Series (5 Wettfahrten) und einer Final series (6Wettfahrten) ausgeschrieben und wird am 14. Mai im Medal Race der Top-10 entschieden. Titelverteidiger sind die Schweden Anton Dahlberg und Frederik Bergström.

Mehr lesen

Thomas Hackspiel am Podium bei internationaler Hochseemeisterschaft

17.4.2019 (ms) Vor Portoroz fand die Österreichische Meisterschaft ORC inshore im Rahmen des Hofbauer Cups statt. Thomas Hackspiel ist mit seiner Mannschaft vom YCB auf einem klaren Außenseiterschiff angetreten, gilt doch die Dufour 44 eher als bequemes und träges Charterschiff, keinesfalls aber als schnelle und wendige Hochseeyacht. Das machte der Mannschaft um Steuermann Thomas Hackspiel aber nichts, sowohl bei Leichtwind bei den Dreieckswettfahrten als auch bei Starkwind mit bis zu 23 Knoten Bora kämpfte die Mannschaft tapfer und erfolgreich! Am Ende gab es den dritten Platz! Herzliche Gratulation!

 

Erstes J70-Battle am Bodensee

17.4.2019 (ms) Während es auf den Bergen noch ordentlich schneite, versammelte sich beim Lindauer Segel Club am vergangenen Woche die J70 Klasse um das erste Battle auszusegeln. Am Samstag war es noch einigermaßen erträglich und der Wind liess tolle Wettfahrten zu, am Sonntag gab es dann aber Dauerregen und viel Wind. Unsere YCB-Mannschaft rund um Steuermann Jodok Küng mit seiner Crew Gallus Matt, Benedikt Höss und Benno Gratt segelten auf unser Club-J70 tolle Ergebnisse und gewannen sogar eine Wettfahrt. Weiter so!

 

Bildstein/Hussl – Newsletter April 2019

Glücklich und zufrieden nach der Regatta in Palma | © Tobias Stoerkle

Blech das glänzt wie Gold!

Die Prinzess Sofia Regatta läutet jedes Jahr die europäische Regattasaison ein. Mit einem Rekord-Starterfeld von 108 49ern und der Anwesenheit aller Spitzenteams, war das Niveau wie bei einer Weltmeisterschaft. Unter anderem meldete sich Peter Burling und Blair Tuke aus Neuseeland zurück. Nach der Olympia-Goldmedaille im 49er in Rio de Janeiro 2016, dem Gewinn des America’s Cup und der Teilnahme am Volvo Ocean Race, nehmen sie nun ebenfalls die Qualifikation für Tokio ins Visier.
Da unsere Saison sehr lange wird und wir einen intensiven Trainingswinter hinter uns haben, entschieden wir heuer etwas später als der Großteil der Teams nach Palma de Mallorca zu reisen. Wir nützen die extra Zeit zuhause für Regeneration und physisches Training.

Mehr lesen

Special-Olympics Segler segeln zu Gold und Silber

Foto: privat

Insgesamt elf Medaillen, davon drei in Gold, sechs Silberne und zwei Bronzene brachte das erfolgreiche Vorarlberger Special Olympics-Teams von den 15. Weltsommerspielen in den Vereinigten Arabischen Emirate mit nach Hause. Eine Goldmedaille davon hat Special-Olympics Seglerin Desiree Bösch mit Betreuer und Segler Rainer Fritz vom Yacht Club Bregenz errungen. Das Segelteam – trainiert und gecoacht von Heinz Rhomberg – mit Alexander Hehle, Alexander Faes und Unified-Partner Fritz Trippolt holten sich eine Silbermedaille. Seit vielen Jahren gibt es eine tolle und vorbildhafte Partnerschaft zwischen dem YCB und Special Olympics Vorarlberg, bei denen Segler auf unserer J70 trainieren und an Regatten teilnehmen. Eine Partnerschaft, die ganz offensichtlich Früchte trägt, denn diese Medaillen sind eine herausragende Leistung die uns als Segler alle stolz macht! Wir gratulieren recht herzlich!