Bildstein/Hussl – Newsletter April 2021

Vulkan in Mitten des Atlantischen Ozeans – perfekte Segelbedingungen auf Lanzarote | © IvanBulaja

 

Im (Wind-)Schatten des Vulkans

Wenn man unseren Olympiatraum als Reise betrachtet, dann war Lanzarote ein weiterer, wichtiger Zwischenstopp auf dem langen Weg nach Tokio. Auf der kanarischen Insel im Atlantischen Ozean haben wir den Großteil des März verbracht. Das Segelrevier vor der Playa Blanca im Süden der Insel präsentierte sich als idealer Ort für die Olympia-Vorbereitung. Dort bläst – Kanarenurlauber kennen es wahrscheinlich –  stets Wind, Flaute bleibt auf Lanzarote ein Fremdwort. Allerdings sorgt ein benachbarter Vulkan dafür, dass der Wind nicht konstant weht, sondern dass zahlreiche Verwirbelungen, Luftlöcher und drehende Böen entstehen. Daraus ergibt sich ein höchst anspruchsvolles Segelrevier, und wie ihr wisst, liegen uns diese wechselnden Bedingungen.  Mehr lesen

Team Bargehr/Mähr: Schade – Olympiaticket verpasst

© Dominik Matesa

David und Lukas hätten es auf jeden Fall anders verdient. Sie haben eine bittere – vielleicht sogar die schwerste Woche ihrer Segler-Karriere hinter sich. Die EM der 470er Klasse in Portugal war ihre letzte Chance sich das Ticket zur Teilnahme an den, Corona bedingt verschobenen, Olympischen Spielen in Tokio im Sommer dieses Jahres zu sichern.

Mehr lesen

Bildstein/Hussl – Newsletter März 2021

Das Olympiafeeling wird durch den Gennaker zunehmend greifbarer | ©RomanHagara

 

Ein neues Boot und die Liebe zum Detail

Olympia rückt immer näher. Nach der Verschiebung im Vorjahr waren die Olympischen Spiele in Tokio zeitweise in weite Ferne gerückt, doch langsam wird das Großereignis wieder greifbar. In den vergangenen Tagen waren wir damit beschäftigt, unser Olympiaboot für die Reise nach Japan vorzubereiten. Es ist ein neues Boot, hergestellt von MacKay in Neuseeland, an dem wir im Bundesleistungszentrum in Neusiedl am See drei Tagen lang bis tief in die Nacht herumgeschraubt haben. Wir haben auf alle kleinsten Details geachtet, das Schwert und das Ruder wurden mittels Laser eingestellt und sind nun perfekt in der Waage. Diese Details werden bei Olympia den Unterschied ausmachen, davon sind wir überzeugt. Denn in der 49er Klasse starten alle Teams mit einem baugleichen Einheitsboot; umso wichtiger sind jene Kleinigkeiten, die uns von den anderen Olympiastartern unterscheiden.

Mehr lesen

Bildstein/Hussl – Newsletter Dezember 2020

Aus Tokio 2020 wird 2021 | © photosyntessa

 

Wenn der Wind dreht, bleibt keine Zeit zu hadern, dann muss man reagieren.

Am vergangenen Wochenende sind wir wieder nach Österreich zurückgekehrt und werden die Weihnachtsfeiertage in der Heimat verbringen. Es werden – auch aufgrund der aktuellen Beschränkungen – ruhige Tage, die uns die Möglichkeit bieten, zurückzublicken auf ein interessantes Jahr. „2020” war seit den letzten olympischen Spielen in Rio 2016 stets in unserem Kopf und Teil zahlreicher Gespräche. Unsere Olympiakampagne war auf 2020 ausgerichtet, es sollte das Jahr unseres bisher größten Karrierehighlights werden. Doch dies ist aus den bekannten Gründen nicht passiert. Aus 2020 wurde 2021 – und dennoch waren die vergangenen Monate keine verlorene Zeit. Wir feierten sportliche Erfolge bei der Welt- und Europameisterschaft und hatten die Möglichkeit, unser Studium erfolgreich abzuschließen. Das wäre uns während eines Olympiajahres wohl kaum gelungen.

Mehr lesen

Bildstein/Hussl – Newsletter November 2020

„Wellenreiten“ in Portugal

Mit Vollgas ins Wintertraining gestartet | © Ivan Bulaja

Regelmäßige Reisen sind wir aus den vergangenen Jahren ja gewohnt – und dennoch war unser Flug Anfang November nach Portugal etwas Besonderes. Einerseits, weil wir aufgrund der Corona-Pandemie einen ungewohnt langen Sommer in Österreich verbracht haben und andererseits hatten wir den Flieger von München nach Faro fast für uns allein. An der Algarve machen wir einen weiteren Schritt in Richtung der Olympischen Spiele in Tokio im August 2021. Die hohen Wellen vor der portugiesischen Küste ähneln jenen des olympischen Segelreviers und machen Vilamoura zum perfekten Trainingsort für uns. Außerdem sollten uns die milden Temperaturen ein Training im Freien während des gesamten Winters ermöglichen.

Mehr lesen

EM Silber für Bildstein-Hussl Sailing

©️ news.profs.at

04.10.2020 (vr) Bereits kurz vor 7 Uhr in der Früh gingen die Goldflotten der 49er sowie die Nacra 17 auf das Wasser. Der frühe Start wurde in allen Klassen mit Wettfahrten belohnt. Benjamin Bildstein und David Hussl, die als Gesamtfünfte in den Abschlusstag gingen, brachten sich bereits im einzigen 49er-Rennen am Vormittag in die Medaillenränge. Mit Platz sieben verbesserten sie sich auf Rang drei. Am Nachmittag konnten dann die weiteren drei geplanten Wettfahrten durchgeführt werden. Mit den Platzierungen drei, fünf und zehn sicherte sich das Duo schließlich die Silbermedaille. „Wir hatten am Schluss sehr schöne Bedingungen. In den Finalläufen haben wir wieder zu unserer Form gefunden, wir konnten uns stetig steigern. Die Silbermedaille ist ein toller Erfolg“, freut sich Benjamin Bildstein, dem nur vier Punkte auf die siegreichen Deutschen Tim Fischer und Fabian Graf fehlten. Bronze ging an Sime und Mihovil Fantela aus Kroatien.

Mehr lesen

Start österreichische Segelbundesliga 2020 am Traunsee

03.08.2020 (vr) Am vergangenen Wochenende startete die österreichische Segelbundesliga ihre Saison. Aufgrund der COVID Situation verspätet und mit einigen Auflagen seitens der Veranstalter. Austragender Verein des ersten Events war der Union Yacht Club Traunsee in Gmunden.

Für den Yacht Club Bregenz starteten Tobias Köb, Bartle Matt, Bene Höss und Gallus Matt. Die Erwartungen für diese Saison sind, dass wir mit der Relegation am Ende der Saison nichts mehr zu tun haben wollen und uns in der ersten Hälfte etablieren. Kein leichtes Unterfangen, weil wir immer mit verschiedenen Teamzusammensetzungen antreten werden.

Mehr lesen