Zu Gast im KUB bei Adrián Villar Rojas

24.8.2017 (rf) Unsere gute, schon über mehrere Jahre bestehende Verbindung zum KUB ermöglichte es den kunstinteressierten Yachtclüblern an einer exklusiven Führung teilzunehmen.Die über 40 Kunstinteressierten versammelten sich an einem wunderschönen schwül-warmen Sommerabend vor dem KUB. Jeder war gespannt was man da jetzt erwarten kann. Pünktlich um 19.00 Uhr ging es unter fachkundiger Führung los. Mehr lesen

KUB: „Voile/Toile – Toile Voile“ zu Gast im YCB

Was ist Kunst?

KUB-Homepage

05.07.2016 (bb) Voile/Toile — Toile/Voile, 1975, ein In-situ-Kunstwerk von Daniel Buren, wurde am Freitag, den 24. Juni im Rahmen einer Optimistenregatta präsentiert. Mit dabei 15 junge Segler vom YCB, LSC, YCH und YCRhd und zahlreiche Schaulustige auf den begleitenden Yachten unserer Mitglieder. Die Segel wurden zwar in einem klimatisierten Kunsttransport herangeschafft, dann übernahm aber Mutter Natur das Kommando. Nach dem aufwändigen Aufriggen der Boote ging es bei vollkommener Flaute raus aufs Wasser. So manche helfenden Hände hatten im Eifer des Gefechts ihre Knotenkenntnisse etwas verlegt, und so hielten nicht alle Bändsel. Oje, ojemine! Das herannahende Gewitter hinter dem Pfänder wurde von den verantwortungsvollen Schiffsführern mit Argusaugen beobachtet, jedoch für nicht gefährlich gewertet. Welch eine Täuschung…

Mehr lesen

Kaya: Kunstperformance im YCB

Die KUB Arena ging nach draußen mit ihrem Sommerprogramm Kamp.Kaya.

2015 08 28 Kaya

31.8.2015 (rs) Im Mittelpunkt: zwei junge Künstlerinnen aus New York, Kerstin Brätsch und Debo Eilers. Was passiert, wenn Malerei und Körper vereint werden? Beispiele dazu zeigten die Künstlerinnen mit Improvisationen auf öffentlichen Plätzen, dort, wo Menschen ihre Freizeit verbringen. Der YCB war ein Schauplatz, erst im Hafen, dann auf Booten, die zu einem Korso ausliefen. Mit an Bord Mitglieder des YCB, Freunde, KunststudentInnen aus Berlin und München. Ein stimmungsvoller Abend. Fotos von Raphaela Stefandl Mehr lesen

Petition für den Erhalt der MS Österreich

MS Österreich – Hilf mit, ein Schiff vor der Verschrottung zu bewahren

Schon bald ist wieder Sommer und wir machen unsere Boote fit und geniessen den Sommer am Bodensee. In Fussach/Österreich liegt das 1. mit Diesel betriebene Fahrgastschiff vom Bodensee, das Motorschiff Österreich vor Anker und wartet auf Rettung vor dem Schneidbrenner. Alle die einen Bezug zum Bodensee oder zur Schifffahrt haben, sind aufgerufen mitzuhelfen das Motorschiff Österreich vor der Verschrottung zu bewahren. Der Verein Freundeskreis MS Österreich ist bemüht das Schiff zu retten, und da wird jede Hilfe benötigt.
Mehr lesen

Die 8mR Runag von oben betrachtet

Das Stadtmarketing Bregenz lässt einen Werbefilm für Bregenz machen. Dabei hat die Fa. Matthias König von der Runag sehr schöne Luftaufnahmen gemacht. Hier der Link zum Video der Rohaufnahmen auf Youtube.

 

Herzschlag 2014

Österreichische Special Olympics Sommerspiele in Kärnten 2014

2014 06 17 Special Olympics

17.6.2014 (hr) Neben 16 anderen Sportarten, wie zb Fußball, Leichtathletik, Boccia, Tennis, Golf, Schwimmen, Radfahren, Reiten und Tischtennis war auch Segeln ein Bewerb, bei dem Vorarlberger Sportler teilnahmen. Seit mehreren Jahren segeln sogenannte „unified teams“, d.h. ein Zweierteam bestehend aus behindertem und nicht behindertem Sportler bei den Special Olympics Weltspielen mit. 2007 waren Fritz Trippolt und Peter Maurer, Heinz Rhomberg mit Hermann Marte mit Trainer Raphael Rüdissser in Shanghai dabei. 2011 nahmen in Athen Fritz mit Hermann, Gabriel Rüdisser mit Thomas Wachter (Trainer Heinz Rhomberg) und nun bei den Nationalen Sommerspielen in Kärnten wiederum Fritz mit Hermann und neu Rainer Fritz mit Partner Andreas Kögl unter der Betreuung von Heinz Rhomberg teil. Die Teilnahme an diesen Spielen war die Voraussetzung für die neuerliche Teilnahme bei den Special Olympics Weltspielen kommendes Jahr in Los Angeles. Mehr lesen

Die fliegenden Hänger – Könner am Werk

Fast 90 Winterlager-Anhänger mit zirka 45 to Gesamtgewicht wurden bewegt!

2014 06 03 Haenger klein

3.6.2014 (rf) Nachdem fast alle Boote wieder in ihrem Element schwimmen, stand das Verräumen der Bootsanhänger auf dem Programm. Die vielen Winterlager-Hänger, welche hauptsächlich am Norddamm zwischengelagert worden sind, mussten hinter das Clubhaus verfrachtet werden. Bewerkstelligt wurde diese nicht einfache Arbeit durch ein eingespieltes Team. Günther Winner der Traktorfahrkünstler gemeinsam mit Ernst Wirthensohn sorgten für den Transport. Zusammengestellt wurde die Fracht von Martin Auer am Kran, perfekt unterstützt von Robert Schlachter. So lief die Verräumaktion wie geschmiert ab. Dem Team mit Günther, Ernst, Robert und Martin sei dafür herzlich gedankt !