Bildstein/Hussl – Newsletter Juni 2020

Corona statt Olympia 

Trainingscamp am Bodensee

Ganze drei Monate waren wir im Trockenen. Nach der Weltmeisterschaft Mitte Februar absolvierten wir einen planmäßigen drei-wöchigen Fitnessblock zu Hause. Gerade als wir wieder auf unseren 49er steigen wollten, um im Mallorca die Europacupsaison zu starten, begann der große Corona Lockdown. Statt Segeleinheiten am Wasser stand Homeoffice am Programm. Dank großen Engagements der Olympiazentren Vorarlberg und Tirol war das Training sehr effektiv. Wir wurden mit Trainingsequipment und Videoanleitung gut versorgt. Außerdem fanden tägliche, interessante Online-Meetings mit dem österreichischen Nationalteam statt. Meteorologie, Regelkunde und sogar Hydrodynamic, vorgetragen von einem Experten des Americas Cup Teams Luna Rossa, standen am Programm. Ab 08.05. konnten wir eingeschränktes Wassertraining wieder aufnehmen.

Ein 3 Stufen Plan wurde erstellt. Im ersten Schritt gewöhnten wir uns am Bodensee wieder ans Boot, dabei begleitete uns Raphael Hussl mit dem Motorboot. Am 15. 05. durfte unser kroatischer Trainer Ivan einreisen und brachte gemeinsam mit der Nachwuchsmannschaft Keanu und Jakob wieder gewohnten Trainingsalltag. Der Bodensee zeigte sich mit tollen Winden aus allen Himmelsrichtungen von seiner besten Seite. Eine Gewitterfront aus dem Westen bescherte uns sogar Wellen ähnlich wie am Meer. Für Bodenseesegler könnte es interessant sein zu wissen, dass wir zwischen Lindau und der Rheinmündung mit Strömungen bis zu 15 Meter / Minute segeln konnten. Dabei konnten wir die Adaption des Timings beim Start und der Anliegelinien bei Bojen trainieren. Das Gefühl nach so langer Pause wieder übers Wasser zu gleiten, war einfach unbeschreiblich.

Ganz besonders möchten wir uns beim Yachtclub Bregenz, seinen Mitgliedern und dem neuem Küchenteam bedanken, die uns ein tolles Trainingslager zu Hause ermöglichten. Großes Danke an Markus Sagmeister, der uns in Organisation und Logistik unterstützte.  Unser lokales Corona Meteo Team mit Fritz Trippolt, Urs Hinteregger und Bruno Bildstein lieferte uns die wichtigen Wind-updates.
Im dritten Schritt geht´s wieder aufs Meer, gemeinsam mit internationalen Trainingspartnern. Gerade sind wir am Weg nach Zadar / Kroatien. Vorerst wird es allerdings beim Training bleiben. Ab Herbst hoffen wir auf Wettkämpfe, bei denen wir uns wieder mit einer größeren Konkurrenz messen können.

Hier ein Link zur Bildergalerie vom Bodensee Trainingscamp: https://www.bildstein-hussl.at/gallery/

Unser Ziel bleibt gleich – die Olympischen Spiele 2021 in Japan