Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

15.2.2018 (mh) Der Veranstaltungskalender 2018 steht hier zum Download bereit. Der Vorstand wünscht euch eine erlebnisreiche Saison 2018 und dem Verein eine rege Teilnahme an den den Veranstaltungen.

am Funkensonntag, 18. Februar ab 17 Uhr im YCB

Auch diese Jahr laden wir alle Mitglieder und Freunde des YCB zum traditionellen Funken am Funkensonntag, 18. Februar 2018 ab 17.00 Uhr im YCB am Norddamm ein. Der mit viel Liebe und Geschick von den Mitgliedern aufgebaute Funken wird um 18.00 Uhr von der Stadtkapelle Bregenz Vorkloster feierlich eröffnet und ab 18.30 Uhr in stimmungsvoller Atmosphäre direkt am See abgebrannt. Selbstverständlich wird man kulinarisch mit Glühwein, Kinderpunsch und Funkenküchle versorgt. Da Funkenflug nicht auszuschließen ist, raten wir von Designerkleidung ab. Im Hafen liegende Boote sollten möglichst zum Kran verlegt werden.

Donnerstag, 22. Februar 2018 um 19.30 Uhr

Nachdem sich der Planungsausschuss nach vielen Diskussionen und Sitzungen nun einig ist, möchten wir euch über den derzeitigen Stand bezüglich „Clubhaus neu“ informieren. Wir werden euch die Außenansichten und die Raumaufteilung vorstellen, die Detailplanung der Räumlichkeiten ist noch in Arbeit.
Außerdem möchten wir die Gelegenheit nutzen und euch angedachte Änderungen der Hafenordnung in Bezug auf Eignergemeinschaften präsentieren.


Foto: © David Pichler

Miami 2018: Rückstand aufholen!

Wie jedes Jahr wurde der Weltcupreigen in Miami, Florida, eröffnet. In den ersten paar Tagen war Akklimatisierung angesagt: wir verzollten unseren Container, luden das Boot aus und fanden uns langsam wieder zurück – waren wir doch mehr als ein halbes Jahr nicht in der Lage, gemeinsam zu trainieren. Bei den ersten Trainingstagen galt es wieder bestmöglich zurückzufinden und in langen Wassereinheiten an den Basics (Technik, Gefühl und Crew-Abstimmung) zu arbeiten. Die erste Regatta stand nach nur fünf Trainingstagen an: wir starteten bei leichten und drehenden Winden mit zwei Wettfahrtssiegen großartig in die Serie. Bei zunehmendem Wind spüren wir aber den Trainingsrückstand. Dass es am Ende für Bronze reichte, war sehr erfreulich, aber es war uns auch bewusst, dass noch viel Arbeit ansteht.

Mehr lesen

am Samstag, 17. Februar 2018

Drei Jahre lang Abenteuer als Ein-Hand-Seglerin in der Karibik: Nikes Vortrag weckt nicht nur Fernweh, sondern spiegelt auch den Wunsch nach dem Ausbrechen aus dem Alltag und der Verwirklichung der eigenen Träume wider. Die Lüneburger Marketing Managerin Nike kündigte mit 32 ihre Wohnung, verkaufte und verschenkte alles Überflüssige, packte ihre Sachen und erwarb in Panama ein altes Segelboot. Sie tauft ihr Boot „Karl“ und obwohl Sie nur wenig Segelerfahrung hat, träumt sie davon, alleine in See zu stechen. Bitte unbedingt reservieren: Anmeldung. Kosten Euro 13.- inkl. Jause in der Vortragspause

09.01.2018 (rf) Parken im Clubareal ist auf dem Parkplatz und auf der Fläche zwischen Clubhaus und Hafenmeisterhaus erlaubt. Parken an der Westdamm-Zufahrt, am Seglerweg vor dem Flaggenmast und auf dem Jollen-Trockenliegeplatz ist leider verboten. Jede Zuwiderhandlung ist ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung und, noch schwerwiegender, gegen das Vorarlberger Naturschutzgesetz. Erlaubt ist die Benutzung motorisierter Fahrzeuge auf diesen Flächen nur für Lieferzwecke. Unsere Anlage liegt in einem Naturschutzgebiet. Deshalb stehen wir unter besonderer Beobachtung von Naturschutzaufsichtsorganen, welche nicht nur während der Tageszeit unterwegs sind. Die dringende Bitte, parken nur noch auf den erlaubten Flächen.

Happy Old Year!

Was mit reichlich Verspätung und ohne großartige Erwartungshaltung begann, gipfelte in der erfolgreichsten Saison unserer bisherigen Segelkarriere.

Was für ein Jahr, was für eine Bilanz: Im Gesamtweltcup auf Rang zwei, die historische Bronze-Medaille bei der Weltmeisterschaft vor Thessaloniki und zum Drüberstreuen der dritte Rang bei der Enoshima-Sailing Week, dem ersten internationalen Vergleich im Olympiarevier von 2020. Die Wenigsten hätten uns diesen Erfolgslauf zugetraut – nicht weil es an Klasse mangelt, sondern weil wir ohne Vorbereitung und mit reichlich Verspätung in die Saison eingestiegen waren.

Mehr lesen