Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

-> Hinhören

„Ansichten“ – Bargehr/Mähr zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg – Podcast abrufbar

Sicher interessant was unsere beiden Cracks in „Ansichten“ – zu Gast bei ORF Radio Vorarlberg zu erzählen haben. Zu Gast sind Lukas Mähr und David Bargehr. Sie sind die Zukunftshoffnung des Segelsports aus Bregenz. „Zuerst segelten sie gegeneinander, dann miteinander – heute sind David Bargehr und Lukas Mähr Junioren Vize-Weltmeister“, so der Österreichische Segelverband. Also Radio Vorarlberg am 21. April um 11.03 Uhr einschalten, zuhören und sich freuen. Und ruhig ein wenig stolz sein auf unser Super-Regatta-Duo. (Hier der Link zum ORF PODCAST)

Weit über 200 Tage im Jahr verbringen die beiden Profi-Segler David Bargehr und Lukas Mähr aus Bregenz gemeinsam, d.h. sie verbringen mehr Zeit miteinander als mit Familie und Freunden. Dieses Leben auf dem Wasser verlange eine genaue Rollenzuteilung und eine gehörige Portion Einfühlungsvermögen.

In der 470er Bootsklasse bereiten sie sich akribisch auf die Bewerbe für die Zulassung zu den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 vor. Sie wollen da unbedingt „mitsegeln“, weil sie in London Olympialuft nur als Ersatzteam schnuppern konnten. Als Kinder sind sie in ihren „Optimisten“ mit Wind und Wellen auf DU und DU gekommen. Im Heimathafen des Bregenzer Yachtclubs waren sie noch Konkurrenten. Sie merken an, dass sie auf dem Wasser Gegner und an Land Sports-Freunde waren. Seit 2006 stellen sie das Segel gemeinsam in den Wind. Nach der Matura haben sie sich für eine Profi-Laufbahn entschieden. Sie erleben sich als ein Team, das sich am Boot ideal ergänzt. Lukas sei der vielseitige Vorschoter, meint David und Lukas beschreibt David als den umsichtigen Steuermann. Ihren „Schalen“ – sprich den Booten – geben sie immer „Frauen-Namen“, weil sie auf Sensibilität und Pokal-Eroberungen setzen. Die Damen haben sie bereits zu großen Erfolgen getragen: 2010 Juniorenvizeweltmeister in Doha – Qatar, 2012 Staatsmeister, Januar 2013 erste Weltcupmedaille – Bronze in Miami!

Wiederholung am Montag, 22. April, 21.00 bis 22.00 Uhr