Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Ausblick 2018

09.01.2018 Wie jedes Frühjahr sind wir in Amerika, genauer gesagt in Miami. Seit 6. Jänner trainieren wir an der Ostküste. Benni‘s Verletzung am Ohr ist ausgeheilt und wir sind voll motiviert, wieder ins Training einzusteigen. Nach zwei Wochen Training vor Ort starten wir wie gewohnt am 21. Jänner mit dem Weltcup in Miami offiziell in das neue Segeljahr 2018. Anschließend fliegen wir weiter direkt nach Argentinien, wo wir uns mit unseren neuen Trainingspartnern auf die Saison vorbereiten werden. Aktuelle Informationen erhält ihr natürlich weiterhin über unsere Facebook-Seite. Mehr lesen

Unsere Spitzensegler Benjamin Bildstein und David Hussl sind in Tirol bei der Tiroler Sportlerwahl 2017 als Mannschaft des Jahres nominiert. Daher brauchen sie jede Unterstützung die sie kriegen können. Klickt bitte hier um an der Abstimmung teilzunehmen. Die Jungs werden es euch danken! So können wir den Segelsport noch bekannter machen!

 

Copyright: David Pichler/www.dapic.rocks

Allen Wetterkapriolen haben sie getrotzt! Selbst durch eine Kenterung am Donnerstag ließen sie sich nicht aus dem Tritt bringen! Benjamin Bildstein und David Hussl segeln am letzten Tag der 49er WM vor Porto (POR) zu Bronze. „Es ist gewaltig, eigentlich unfassbar, sagen zu können, dass wir es geschafft haben an die Weltspitze zu kommen. Wir sind das drittbeste Team der Welt“, zeigt sich Steuermann Benjamin Bildstein überglücklich über den Erfolg. Wir gratulieren von ganzem Herzen!!!

Mehr lesen

Copyright: Pedro Martinez/ Sailing Energy

7.8.2017 „Leider nein“ hieß es am Finaltag der 49er Europameisterschaft in Kiel für unsere Medaillenanwärter Benjamin Bildstein und David Hussl. Auf Grund von Starkwind konnten die Medal Races der 49er Klasse am vergangenen Freitag nicht mehr ausgesegelt werden und somit beendeten Benjamin Bildstein und David Hussl die EM auf dem 5. Platz.

 

Mehr lesen

29.5.2017 (rf) Das Unglück ereignete sich bereits am 19. Mai als sich Benjamin Bildstein und David Hussl in Santander auf das dortige Weltcupfinale (8. – 11. Juni) vorbereitet haben. Sie waren in diesem Jahr zum dritten Mal beim Training  hier weil sie bei der Titelverteidigung nichts dem Zufall überlassen wollten. „ Das Wetter war rau, es hatte fünf Windstärken und hohe Wellen. Wir hatten aber die Bedingungen im Griff, waren gut drauf“, berichtet Benjamin. Dann ist alles schnell gegangen, Materialbruch an der Saling beim Vorwindkurs, das Boot kenterte. Benjamin blieb mit dem linken Fuß im Gurt hängen, mit dem er während des Trainings oder bei Regatten an das Boot geschnallt ist.

Mehr lesen